Dieter Pfaff Todesursache

Dieter Pfaff Todesursache: Leider wird die Welt nicht mehr mit der einzigartigen Ausstrahlung von Dieter Pfaff geschmückt sein. Der beliebte TV-Star ist in Hamburg an Krebs gestorben. Sein Alter wurde mit 65 Jahren angegeben. Pfaff ist der Sohn eines Vollzugsbeamten.

Dieter Pfaff Todesursache
Dieter Pfaff Todesursache

Er hat alle Songs aus den 50ern auswendig gelernt, weil er von ihnen besessen war; Seine Oma zwang ihn dann, für Kunden im örtlichen Lebensmittelgeschäft und in einem Friseursalon aufzutreten. Er besuchte das Gymnasium in Unna, wo auch Heinrich Peuckmann war, und machte 1968 das Abitur am Ernst-Barlach-Gymnasium.

Schon während seiner Schulzeit interessierte er sich für Auftritte. Er heiratete 1969 Eva, ein Mädchen, das er seit der Grundschule kannte. Er verließ seine Familie früh und sprach erst wieder mit seinem Vater, nachdem er Kinder hatte.

Pfaff beklagte, dass sein strenger Vater, zu dem er eine leidenschaftliche und schwierige Beziehung hatte, so jung, mit 58 Jahren, verstorben war. Pfaff sagte, seine Sensibilität und nicht sein Hunger seien schuld an seiner Gewichtszunahme. Er kann wegen seines Gewichtes nicht zu weit gehen.

Übergewicht ist eine Säule der Stabilität in meinem Leben. Er spielte Gitarre und sang in seiner Freizeit und am Filmset. Seine Darbietung von „Ring of Fire“, einer Country-Ballade von Johnny Cash, war 2009 im Film Bloch: Death of a Friend zu sehen.

2010 trat er in der Late-Night-Talksendung Ina’s Night auf und spielte das Lied All Over the Watchtower von Bob Dylan. Bitte nicht verraten, war ein Duett, das er mit Vadim Glowna für Bloch: Die Fremde gesungen hat.

Dieter Pfaff und seine Frau Eva Maria Emminger sind seit 1969 zusammen und haben zwei Kinder, die Zwillinge Johanna und Maximilian, geboren 1979. Nachdem er 1995 mit seiner Familie nach Hamburg gezogen war, blieb Pfaff dort bis zu seinem Tod 2010.

Seine Tochter heiratete gerade Max Count, Filmemacher und Drehbuchautor. Er und seine Frau haben Patenschaften für viele Kinder übernommen und gleichzeitig als Sonderbotschafter für UNICEF in ihrem Kampf gegen den weltweiten Einsatz von Kindersoldaten gedient.

Im Trends: Peter Weibel Todesursache

Trotzdem brach er nach sieben Jahren die Ausbildung und den damit verbundenen Zivildienst ab, um seinen Traum, Schauspieler zu werden, hauptberuflich zu verfolgen. Laut NDR widmete er sich zunächst der Rolle des „komischen Dicken“, eine Rolle, die er in der erfolgreichen TV-Serie „Der Fahnder“ demonstrieren konnte.

Pfaffs Debüt im Fernsehen kam mit dieser Show. Von 1983 bis 1994 bot er dem Polizisten Otto Schatzschneider, der ständig versucht, seine Kollegen zu einem “Deal” zu überreden, liebenswert humorvolle Züge, und die Figur wurde beinahe zum Kult.

Außerdem startete Dieter Pfaff in kleineren Rollen, unter anderem als Detektiv in der mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten TV-Serie Balko. Er war Mitgestalter der Brother Donkey-Serie, in der er eine ganz neue Persönlichkeit darstellte.

Dieter Pfaff Todesursache

Er spielte die Rolle eines Franziskanermönchs, der den Orden aus Liebe zu einer Dame aufgibt und sich allen damit verbundenen Herausforderungen nuanciert und realistisch stellt. Bereits 1997 wurde er für seine Darstellung mit zwei Preisen ausgezeichnet: dem Grimme-Preis und dem Telstar.

Gemeinsam mit dem Filmemacher Dominik Graf bekam er die Hauptfigur, die er sich schon immer gewünscht hatte: Kriminalhauptkommissar Sperling. Er wurde mit seinen Mitarbeitern in ein verlassenes Berliner Herrenhaus geschickt, um “Sonderanweisungen” auszuführen.

Pfaff war für Rot und Grün farbenblind. Seine Agentur gab am 20. September 2012 bekannt, dass er an Lungenkrebs erkrankt war. Pfaff starb am 5. März 2013 im Alter von 65 Jahren an seiner Seite. Seine erste Regiearbeit hatte er 1984 in der NDR-Sendung Rita, Rita.

Als er 35 Jahre alt war, entschied er, dass die Schauspielerei seine Leidenschaft war und nicht das Regieführen. Als Charakterdarsteller wurde er ab 1984 durch seine wiederkehrende Rolle als Polizist Otto Schatzschneider in dem Krimidrama Der Fahnder bekannt.

1996 gewann er für seine Nebenrolle in der RTL-Serie Balko seinen ersten von zwei Adolf-Grimme-Preisen (gemeinsam mit Jochen Horst und Ludger Pistor). Mit 50 Jahren hatte er sich dank der von ihm geschaffenen Charaktere bereits als Top-TV-Schauspieler etabliert.

In der RTL-Serie Bruder Esel spielte er einen Mönch, der sich schließlich verliebte und 1996 das Kloster verließ. In der gleichnamigen Krimiserie kreierte er gemeinsam mit Rolf Basedow und Dominik Graf die Rolle des Kommissars Hans Sperling.

Beide Bücher wurden 1997 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Zuletzt war er als Dr. Maximilian Bloch, ein ungewöhnlicher Psychotherapeut, in der ARD-Serie Bloch mit Ulrike Krumbiegel und Jonathan Dümcke zu sehen. Pfaffs langgehegter Wunsch, diese Rolle zu spielen, hat sich endlich erfüllt.

Seit 2005 verkörpert er im Fernsehen den Hamburger Anwalt Der Dicke, der seine Wirtschaftspraxis aufgibt, um sich auf den Rechtsalltag der Menschen zu konzentrieren. 2005 wirkte er in dem Krimi „Erinnere dich, wenn du kannst!“ mit, geschrieben und inszeniert von Sigi Rothemund.

Als leitender Ermittler einer beliebten deutschen Krimiserie wurde Max Walde in seinem eigenen Land ein bekannter Name. In einem etwa 9-minütigen Kurzfilm trat er mit seiner Tochter Johanna, Sohn Maximilian und weiteren Verwandten auf.

Dieter Pfaff Todesursache
Dieter Pfaff Todesursache

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Peter Weibel Todesursache Previous post Peter Weibel Todesursache
Elmar Wepper Verstorben Next post Elmar Wepper Verstorben